Darf Kunst billig sein? Diskussion in der Kunsthalle am Hamburger Platz

UHU Veranstaltungen

Zur Ausstellung UHU in der Kunsthalle am Hamburger Platz finden eine Reihe von Veranstaltungen statt. Los geht es am

Dienstag, 26. November 2013, 18-19 Uhr mit

DARF KUNST BILLIG SEIN ?

Ein Gespräch mit Julia Brodauf, Jan Gottschalk und Paulina Tsvetanova

Manchmal muss Kunst offenbar sogar billig sein, um eine besondere Qualität zu entwickeln. Wer die Ausstellung in der Kunsthalle besucht, wird eine Menge Arbeiten finden, die experimentell, entspannt und dadurch höchst sympathisch sind. Vielleicht liegt es gerade daran, dass sie keine hohen Preise erzielen oder garantieren müssen und sich daher selbst nicht soo ernst nehmen. Das schöne ist: Man kann sie besitzen. Sie sind erschwinglich. Es gibt eine Menge Gründe, warum hier am Ende wirklich nur noch rote Punkte zu zählen sein sollten.

Wie ist es aber mit den Preisen von Kunstwerken, wenn nicht gerade Weihnachten vor der Tür steht? Der Kunstmarkt produziert ein ständiges Dilemma im Spannungsfeld zwischen Lebenshaltungskosten der Beteiligten, dem Werke-Spekulationsmarkt, dem Zeitgeist, der Mode und der Vergleichbarkeit. Wir sprechen darüber, was es bedeutet, sich vor diesem Hintergrund zu bewegen und welchen Einfluss er auf die Kunstwerke, die Kunstwerke-Hersteller, die Kunstwerk-Verkäufer und die Kunstwerk-Besitzer hat.

Eine Galeristin, eine Autorin, ein Mitglied einer selbstverwalteten Ateliergemeinschaft, eine Kunstnetzwerk-Managerin, zwei Lehrbeauftragte, drei Künstler. Eine Reihe Lebenswirklichkeiten in Personalunion rund um die Kunstwelt. Mal sehen, ob es uns gelingt, auch mehr als drei Meinungen zu manifestieren. Herzliche Einladung zum Mitdiskutieren!

Und auch zu den folgenden Veranstaltungen: 

Sonntag, 1. Dezember 2013, 16-17 Uhr

„UHU IN DER HERSTELLUNG – EINE AUSSTELLUNGSTOUR MIT KÜNSTLERINNEN“ mit Silvia Lorenz

Sonntag, 8. Dezember 2013, 13-16 Uhr

„MIND THE GAP – NACH DER FÖRDERUNG IST VOR DER FÖRDERUNG – EIN ERFAHRUNGSAUSTAUSCH“

Veranstaltung mit Alumni der Kunsthochschule Berlin Weißensee. Weitere Informationen finden Sie zeitnah auf http://www.kh-berlin.de

Sonntag, 8. Dezember 2013, ab 16 Uhr

„ADVENTSBUFFET UND VERKAUFSGESPRÄCHE“ mit Thaddäus Hüppi

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 18-19 Uhr

„SCHAUEN WAS NOCH DA IST“ mit Martin Städeli

So, 15. Dezember 2013, 18-19 Uhr

„ROTE PUNKTE ZÄHLEN“ mit Ralf Schmitt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: